top of page

Online verfügbar

Gewalt im sozialen Nahraum

Schwerpunkt Täter:innenarbeit

  • Beginnt am: 26. Sept.
  • 25 Euro
  • Online per ZOOM

Freie Plätze


Beschreibung

Gewalt im sozialen Nahraum (gegen Frauen, Kinder, Eltern) stellt die intervenierenden Systeme vor spezielle Herausforderungen. In diesem Vortrag wird im speziellen auf den Schwerpunkt Täter:innenarbeit (Anmerkung: ca 90% männliche Täter) eingegangen. Formen, Hintergründe, Interventionsmöglichkeiten und Herausforderungen sind Thema des Kurzvortrages, der einerseits fachliche Inputs enthält, aber auch Raum für die Fragen/Diskussionen der Teilnehmer:innen hat. Literatur: Zobrist, P., & Kähler, H.D. (2017). Soziale Arbeit in Zwangskontexten. Wie unerwünschte Hilfe erfolgreich sein kann. (3. Aufl.). München: Ernst Reinhard - Verlag. The Psychology of Criminal Conduct. The good lives model of offender rehabilitation: Clinical implications Ward, RE Mann, TA Gannon Aggression and violent behavior, 2007 - Elsevier Klug, Wolfgang/Zobrist, Patrick: Motivierte Klienten trotz Zwangskontext. Tools für die Soziale Arbeit, 2016 Heckhausen, J., & Heckhausen, H. (2018). Motivation und Handeln. Einführung und Überblick. In J. Heckhausen & H. Heckhausen (Hrsg,), Motivation und Handeln (5.Aufl.). Berlin: Springer. Dozent: DSA Alexander Grohs, MSc. Leiter von NEUSTART Niederösterreich und Burgenland seit 2017. Zuvor Abteilungsleiter und Sozialarbeiter im Schwerpunkt, tätig in der Bewährungshilfe, Haftentlassenenhilfe und Anti-Gewalt-Training. Nebenberuflicher Lektor an der FH St. Pölten für "Devianz und Strafrecht". Referent für Gewaltarbeit und (De-) Radikalisierung. Vor NEUSTART als Flüchtlingsberater, Outplacer und Schulsozialarbeiter beschäftigt. 2,5 UE a 45 Min Online per ZOOM


Bevorstehende Sessions


Kontaktangaben

+43 664 922 3 222

sekretariat@oewit.org

Werdertorgasse 15, 1010 Wien, Österreich

bottom of page